The Pineapple Thief – The Soord Sessions Volume 1-4

0

(48:51 + 69:38 + 58:28 + 52:10, CD, KScope / Edel, 2021)
Die langen Monate des ungeplanten und ungewollten Lockdowns nutzen die Künstler auf verschiedenste Weise. Bruce Soord, der kreative Chef bei The Pineapple Thief, spielte im Alleingang verschiedene Solo-Akustikprogramme im Streamingformat ein, die unter dem Namen „The Soord Sessions“ liefen. Was ursprünglich die Idee für eine spontane Einmalaktion war, wuchs auf insgesamt fünf Auftritte an, die im Laufe des letzten Sommers entstanden.

Als finales, umfangreiche Boxset wurden nun alle vier Sessions in einer 4 CD Hardback Book Edition mit ausführlichen Kommentaren und diversen Fotos der Sessions vereint. Die insgesamt 36 Tracks unternehmen einen Streifzug durch die umfangreiche Discographie von The Pineapple Thief, mit leichtem Schwerpunkt auf aktuelles Material und die Solowerken von Bruce Soord. Bedeutet letztendlich: auch wenn hier The Pineapple Thief draufsteht, so steckt doch in erster Linie Bruce Soord drinnen.

Auch wenn der Großteil der Aufnahmen lediglich aus Gesang mit akustischer Begleitung und etwas Percussion besteht, offenbart sich zum einen in den simplifizierten Arrangements die eigentliche Kraft der im Art Rock verwurzelten Songs. Andererseits funktionieren erstaunlicherweise auch die Longtracks in der schlichteren Interpretation. Natürlich vermisst man den satten Bandsound, bei aktuelleren Titeln das detailreiche Schlagzeugspiel von Gavin Harrison, doch die Mixtur aus relaxtem Lagerfeuerfeeling und melancholischer Interpretation durchströmt das Songmaterial mit einer ganz eigenen Färbung. Hin und wieder kommt etwas elektrische Gitarre hinzu, was dem Material mehr Power verleiht.

Sicherlich ist die 4-fach Akustiksession auf Dauer etwas eintönig, aber man muss sich ja nicht das komplette Boxset auf einmal anhören. Zur Rezension lag leider nur eine Zusammenstellung von 10 repräsentativen Tracks vor, die zwar einen guten Eindruck von der Atmosphäre der Darbietungen bietet, doch eine Gesamtbewertung nur schwer möglich macht. Deswegen:
Ohne Bewertung

Surftipps zu The Pineapple Thief:
Homepage
Facebook
Twitter (TPT)
Twitter (Bruce)
Soundcloud
Spotify
AppleMusic
Instagram
last.fm
Prog Archives
Wikipedia

Abbildungen: The Pineapple Thief / Kscope

image_pdfArtikel als PDF herunterladenimage_printArtikel drucken
Teilen.

Über den Autor

Höre eigentlich alles quer durch den bunten Gemüsegarten des Progressive Rocks, vergesse dabei aber auch nicht den Blick über den Tellerrand hin zu "normaler" Rock- und Popmusik, auch wenn mir vom aktuellen Mainstream leider immer weniger gefällt.

Antworten

Hinweis: Mit dem Absenden deines Kommentars werden Benutzername, E-Mail-Adresse sowie zur Vermeidung von Missbrauch für 7 Tage die dazugehörige IP-Adresse, die deinem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, in unserer Datenbank gespeichert. E-Mail-Adresse und die IP-Adresse werden selbstverständlich nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Du hast die Option, Kommentare für diesen Beitrag per E-Mail zu abonnieren - in diesem Fall erhältst du eine E-Mail, in der du das Abonnement bestätigen kannst. Mehr Informationen finden sich in unserer Datenschutzerklärung.

The Pineapple Thief – The Soord Sessions Volume 1-4

von Kristian Selm Artikel-Lesezeit: ca. 1 min
0