Monomyth – Orbis Quadrantis

1

(40:22, CD, LP, Digital, Suburban Records, 2019)
“Dutch Stoner / Kraut / Drone”. Mit diesen knappen Worten beschreibt die niederländische Formation Monomyth ihren Stil auf Facebook. Ein paar ergänzende Adjektive aus der eigenen Wahrnehmung dazu: langsam, träge, schwebend, mystisch. Der Fünfer aus Den Haag nimmt sich auf jeden Fall genügend Zeit. Gerade mal vier rein instrumentale Tracks sind auf “Orbis Quadrantis” vertreten.

Umgesetzt in der Besetzung Boudewijn Bonebakker (Gitarre), Peter van der Meer (Keyboards, Gitarre), Tjerk Stoop (Synthesizer, Gitarre), Selwyn Slop (Bass, Baritone Gitarre) und Sander Evers (Schlagzeug, Percuisson) wird vor allem auf die Kraft von Riffs und Spannungssteigerungen in bester Stoner Rock Manier gesetzt. Doch die gut eingesetzten Keyboards mit Orgel- und Synthiesounds sorgen vor allem für ordentliches 70s Flair. Gelegentliche monotone, minimalistische Rhythmen sind eindeutig dem Krautrock entliehen, genauso wie der elektronische Beginn von ‘Auster’.

Die schleppende, gleichfalls intensive Atmosphäre auf “Orbis Quadrantis” lässt den Zuhörer immer tiefer in die Musik versinken. Besonders die schwebende Rhythmik in Verbindung mit gut durchdachter Retro-Ästhetik an Gitarre und Keyboards hat etwas Geheimnisvolles, etwas Einnehmendes. Ein fließender Trip, der sinnbildlich mal auf spacige Weiten setzt oder durch knochentrockene Wüsten kriecht.
Bewertung: 11/15 Punkten (KR 11, KS 11)

Surftipps zu Monomyth:
Homepage
Facebook
Instagram
Twitter
YouTube
Apple Music
Spotify
Deezer
Suburban Records

Abbildungen: Monomyth / Suburban Records

image_pdfArtikel als PDF herunterladenimage_printArtikel drucken
Teilen.

Über den Autor

Kristian Selm

Höre eigentlich alles quer durch den bunten Gemüsegarten des Progressive Rocks, vergesse dabei aber auch nicht den Blick über den Tellerrand hin zu "normaler" Rock- und Popmusik, auch wenn mir vom aktuellen Mainstream leider immer weniger gefällt.

1 Kommentar

Antworten

Hinweis: Mit dem Absenden deines Kommentars werden Benutzername, E-Mail-Adresse sowie zur Vermeidung von Missbrauch für 7 Tage die dazugehörige IP-Adresse, die deinem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, in unserer Datenbank gespeichert. E-Mail-Adresse und die IP-Adresse werden selbstverständlich nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Du hast die Option, Kommentare für diesen Beitrag per E-Mail zu abonnieren - in diesem Fall erhältst du eine E-Mail, in der du das Abonnement bestätigen kannst. Mehr Informationen finden sich in unserer Datenschutzerklärung.

Monomyth – Orbis Quadrantis

von Kristian Selm Artikel-Lesezeit: ca. 1 min
1