Agent Fresco, The Aqualung, 10.12.15, Osnabrück, Kleine Freiheit

0

Arno-AgentFresco-Osnabrück-15-Andre-Wilms“Destrier” von Agent Fresco zählt für den Autor zu den stärksten Alben des Jahres 2015. Umso höher die Spannung auf ihren Auftritt in der Kleine(n) Freiheit in Osnabrück.

Eröffnet wurde der Abend von den Osnabrücker Jungs (Heimspiel!) The Aqualung, die mit ihrem Mix aus Alternative und PostRock durchaus zu überzeugen wussten und verdienten Applaus einheimsten.

Nach einer kurzen Umbauphase betraten die vier Isländer um Sänger Arnór Dan Arnarson die Bühne. Der Mann am Mikrofon war es auch, der die meisten Blicke auf sich zog, ging er doch total in der Musik auf, tanzte und zuckte immer wieder auf der Bühne, deren Größe er komplett ausnutzte, und sang und schrie so, als ob er die Leute im gut gefüllten kleinen Club gar nicht wahrnahm, war oft seinen Mitstreitern zugewandt. Allerdings gab er sich zwischen den Songs wiederum ungemein umgänglich, scherzte mit dem Publikum, erklärte auch diesen oder jenen Song.

Auch Drummer Hrafnkell Örn Guðjónsson überzeugte rundum. Mit wallender Mähne und weit aufgerissenem Mund kämpfte er sich durch die Songs. Starke Performance! Die andere Hälfte der Band, Bassist Vignir Rafn Hilmarsson und Gitarrist Þórarinn Guðnason, spielte eher introvertiert, oft mit geschlossenen Augen, aber auch makellos.

https://www.flickr.com/photos/tribalandre/23678493755/in/album-72157661579078829/

Agent Fresco boten ein bärenstarkes Set aus 15 Songs, das beide Alben “Destrier” und “A Long Time Listening” ebenbürtig abdeckte. Und so begeisterten die vier Isländer auf ganzer Linie und ließen ein hingerissenes Publikum zurück!

https://www.flickr.com/photos/tribalandre/23570650942/in/album-72157661579078829/

Surftipps zu Agent Fresco:
Homepage
Bandcamp
AF @ Twitter
Facebook
YouTube
AF @ Wikipedia

Text und Live-Fotos: Andrew Ilms

image_pdfArtikel als PDF herunterladenimage_printArtikel drucken
Teilen.

Über den Autor

Höre eigentlich alles, was mit großartigen Melodien aufwarten kann, habe mich in den letzten Jahren nach und nach jedoch eher den Richtungen Alternative und Prog zugewandt, bin aber auch sehr offen für die leisen Töne.

Antworten

Hinweis: Mit dem Absenden deines Kommentars werden Benutzername, E-Mail-Adresse sowie zur Vermeidung von Missbrauch für 7 Tage die dazugehörige IP-Adresse, die deinem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, in unserer Datenbank gespeichert. E-Mail-Adresse und die IP-Adresse werden selbstverständlich nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Du hast die Option, Kommentare für diesen Beitrag per E-Mail zu abonnieren - in diesem Fall erhältst du eine E-Mail, in der du das Abonnement bestätigen kannst. Mehr Informationen finden sich in unserer Datenschutzerklärung.

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um unseren Websitenutzern bestmögliche Funktionalität und somit bestmögliche Nutzererfahrung bieten zu können. Weitere Informationen findest du hier. [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Welche Cookies möchtest du zulassen?

Wähle eine Option, um fortzufahren

Deine Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe zu Cookies

Wir verwenden Cookies, um unseren Websitenutzern bestmögliche Funktionalität und somit bestmögliche Nutzererfahrung bieten zu können. Um fortzufahren, musst Du eine Cookie-Auswahl treffen. Im Folgenden werden die verschiedenen Optionen erklärt.

  • Alle Cookies:
    Alle Cookies, auch solche, die durch eventuelle Nutzung aktivierter eingebetteter Inhalte von Drittanbietern gesetzt werden, zum Beispiel YouTube, Facebook, Twitter, Google+, Soundcloud, Bandcamp, Vimeo etc.
  • Nur Cookies von BetreutesProggen.de:
    Nur Cookies von BetreutesProggen.de, hierzu zählen auch Tracking- und Analysecookies für Websitezugriffsstatistiken (selbstverständlich anonymisiert).
  • Keine Cookies:
    Keine Cookies erlauben außer denen, die aus technischen Gründen notwendig sind.

Hier kannst Du Deine Cookie-Einstellungen jederzeit ändern: Impressum. Datenschutzerklärung

Zurück

Agent Fresco, The Aqualung, 10.12.15, Osnabrück, Kleine Fre…

von Andrew Ilms Artikel-Lesezeit: ca. 1 min
0