1

Prognosis Festival 2022, Teil 7: Katatonia, 15.04.22, Eindhoven (NL), Effenaar, Grote Zaal

Katatoniosis


Prognosis Festival 2022, Teil 5: Katatonia, 15.04.22, Eindhoven (NL), Effenaar, Grote Zaal
Katatonia fiel nicht nur die ehrenvolle Aufgabe zu, den Sack eines so vielfältigen wie starken ersten Prognosis-Tages zuzuknoten. Das Konzert war auch insofern speziell, als die Fans die Setlist hatten zusammenstellen dürfen – und sich folglich auf ein Greatest-Hits-Programm freuen konnten (vgl. auch das ähnlich gelagerte Album “Dead Air” von 2020. Die dritte Besonderheit: Weil Klone durch Corona-Erkrankungen leider kurzfristig verhindert waren, durften die Schweden ein erweitertes Set spielen – immerhin von 22:15 bis zur Geisterstunde.

Und das hatte es wie erwartbar in sich. ‘Lethean’ eröffnete vergleichsweise mit der Neuzeit. Und extrem melodisch. Was aber niemand im Effenaar am Ausrasten hinderte. ‘Behind The Blood’ legte starken Satzgesang und noch ein Schäufelchen Härte zu.

Prognosis Festival 2022, Teil 5: Katatonia, 15.04.22, Eindhoven (NL), Effenaar, Grote Zaal

Prognosis Festival 2022, Teil 5: Katatonia, 15.04.22, Eindhoven (NL), Effenaar, Grote Zaal

Prognosis Festival 2022, Teil 5: Katatonia, 15.04.22, Eindhoven (NL), Effenaar, Grote Zaal

Prognosis Festival 2022, Teil 5: Katatonia, 15.04.22, Eindhoven (NL), Effenaar, Grote Zaal

Prognosis Festival 2022, Teil 5: Katatonia, 15.04.22, Eindhoven (NL), Effenaar, Grote Zaal

Der Autor hat das ganze Prognosis-Wochenende relativ viel Architektur, Biere und Festival-Randszenen geknipst. Weil es sich gut anfühlte. Der absolute Lieblingsmoment aber blieb aus Diskretionsgründen und wg. Kloß im Hals undokumentiert: Das verliebte junge Paar, das zu ‘Teargas’ und später zu ‘In The White’ vor der Bühne eng umschlungen Foxtrot tanzte.

Auch Lord Seth himself wirkte für seine Verhältnisse vergleichsweise ausgelassen, nicht nur bei ‘Serein’ (2016). Spaßigerweise leitet er viele Songs und Steigerungsmomente von Songs mit so etwas wie einem Karate-Frontkick ein. Wobei er allerdings mehr wie der 1000-jährige Imperator aus Star Wars wirkt, als wie Chuck Norris.

Prognosis Festival 2022, Teil 5: Katatonia, 15.04.22, Eindhoven (NL), Effenaar, Grote Zaal

Prognosis Festival 2022, Teil 5: Katatonia, 15.04.22, Eindhoven (NL), Effenaar, Grote Zaal

Prognosis Festival 2022, Teil 7: Katatonia, 15.04.22, Eindhoven (NL), Effenaar, Grote Zaal

Prognosis Festival 2022, Teil 5: Katatonia, 15.04.22, Eindhoven (NL), Effenaar, Grote Zaal

Prognosis Festival 2022, Teil 5: Katatonia, 15.04.22, Eindhoven (NL), Effenaar, Grote Zaal

‘Deliberation’ glänzte wieder mit prächtigem zweistimmigem Gesang, genau wie ‘Ghost of the Sun’ und das wundervolle, sanfte ‘The Racing Heart’.

Apropos sanft – im Vergleich zu ihren Ursprüngen sind Katatonia heute so “ausgewimpt” wie nur irgendwas. Warum sind die dafür eigentlich nie auch nur annähernd so gekreuzigt worden wie ihre Kumpels von Opeth? Warum sind die Fans bei dieser Band den radikalen Kurswechsel einfach mal so mitgegangen, wie bei Anathema zum Beispiel auch? Exkurs Ende.

Prognosis Festival 2022, Teil 5: Katatonia, 15.04.22, Eindhoven (NL), Effenaar, Grote Zaal

Prognosis Festival 2022, Teil 5: Katatonia, 15.04.22, Eindhoven (NL), Effenaar, Grote Zaal

Prognosis Festival 2022, Teil 5: Katatonia, 15.04.22, Eindhoven (NL), Effenaar, Grote Zaal

Als auffallend schön blieb noch ein kurzes, aber leidenschaftlich schluchzendes Gitarrensolo bei ‘Tonight’s Music’ in Erinnerung. Sowie der Umstand, dass (nur) bei Katatonia die ersten drei Reihen vor der Bühne einen enorm hohen Frauenanteil aufwiesen.

Prognosis Festival 2022, Teil 5: Katatonia, 15.04.22, Eindhoven (NL), Effenaar, Grote Zaal

Prognosis Festival 2022, Teil 5: Katatonia, 15.04.22, Eindhoven (NL), Effenaar, Grote Zaal
Bewertung: 13/15 Punkten (FF 13, KR 13)

Katatonia Setlist Prognosis Festival 2022 2022

Live-Fotos: flohfish

Surftipps Katatonia:
Homepage
Facebook
Twitter
Instagram
YouTube
Soundcloud
Spotify
Apple Music
last.fm
Wikipedia
Rezension: “Dead Air” (2020)
Interview mit Daniel Moilanen (2020)
Rezension: “City Burials” (2020)
Konzertbericht: 30.09.16, Köln, Live Music Hall
Interview mit Anders Nyström (2016)
Rezension: “Sanctitude” (2015)
Rezension: “Dethroned & Uncrowned” (2013)
Rezension “Dead End Kings” (2012)
Rezension: “Viva Emptiness” (2003)

Weitere Surftipps:
Festivalbericht Prognosis, Teil 1: Das Festival
Festivalbericht Prognosis, Teil 2: Argus
Festivalbericht Prognosis, Teil 3: The Ocean
Festivalbericht Prognosis, Teil 4: The Fierce & The Dead
Festivalbericht Prognosis, Teil 4: The Fierce & The Dead
Festivalbericht Prognosis, Teil 5: Enslaved
Festivalbericht Prognosis, Teil 6: Novena