Kraan – The Trio Years – Zugabe!

(57:48, CD, Bassball Recordings / Broken Silence, 2019)
Dieses Album ist im wortwörtlichen Sinne die Zugabe bzw. Fortsetzung zum Album “The Trio Years“. Offiziell sind hier fünf weitere Livetracks des Kraan-Trio-Formats enthalten, ergänzt um vier Bonus-Tracks, wobei drei davon ursprünglich aus Hellmut Hattlers Solomaterial stammen.

Eigentlich kann man es sich relativ einfach machen und hier auf die überaus ansprechende Qualität und Beurteilung von “The Trio Years” verweisen: der Sound ist einmal mehr ausgezeichnet (die Live-Aufnahmen stammen von Thierry Miguet, anschließend Edited, Mixed und Mastered von Jürgen Schlachter) und fängt die klanglich reduzierte Live-Magie des virtuos-relaxten Jazz-Rock-/Fusion-Dreiers perfekt ein. Das Material setzt vermehrt auf die späten Siebziger, mit dem psychedelisch-krautigen ‘Kraan Arabia’ vom 72er Debüt, sowie Titelsong vom 82er Album ‘Nachtfahrt’ als Ausnahme.

Die Bonustracks sind dann so etwas wie die zweite Zugabe zur Zugabe. ‘Siesta’, ‘Hoch das Bein’ und ‘Birds’ stammen allesamt von Hellmut Hattlers zweitem Soloalbum “Basseball 2″ (2017), die jedoch durchaus gewisse Kraan Parallelitäten aufweisen, auch wenn sie nicht ganz an die Qualität der Original Kraaniche heranreichen. Besonders interessant ist dafür ‘Jam No.2”, welches spontan bei einem Soundcheck entstand und noch immer offenbart, wie das blinde musikalisches Verständnis des Trios Hellmut Hattler (Bass), Peter Wolbrandt (Gitarre, Gesang) und Jan Fride (Schlagzeug) in spannender musikalischer Interaktion münden kann.

Auch dieses Live-Album verströmt jene Leichtigkeit und ansteckenden, musikalischen Spaß, den man bei Kraan-Konzerten erleben kann. Geprägt von coolen Grooves und zeitlosen Sounds setzt man auf “Zugabe!” vor allem auf die instrumentale Kraft (‘Borgward’ dehnt sich auf knapp zwölf Minten aus), lediglich bei ‘Let’s Take A Ride’ greift man auf gesangliche Ergänzung zu. Somit bilden die beiden “The Trio Years” eine perfekte Einheit über die Bandhistorie in der reduzierten Dreier-Besetzung, die weiterhin die noch immer vorhandene Faszination von Kraan dokumentiert.

Die Vinyl-Ausgabe präsentiert neben allen Tracks der CD-Version (die vier Bonus_Tracks sind hierauf nicht enthalten) Live-Versionen von ‘Hallo Ja Ja I Don’t Know’ und ‘Andy Nogger’ (die aus Platzgründen auf der Vinyl-Version des Vorgängers “The Trio Years – Live” seinerzeit fehlten).
Bewertung: 11/15 Punkten (KR 12, KS 11)

Kraan (Foto: Lars Wege)

Surftipps zu Kraan:
Homepage
Bassball Recordings
Hellmut Hattler Homepage
Fanpage
Germanrock
Spotify
YouTube
Wikipedia