1

Natural Blues – Elementary Power

Natural Blues – Elementary Power (AAA Culture, 25.01.21)(59:14, CD, Digital, AAA Culture, 2021)
So mancher aufmerksame Leser von Betreutes Proggen mag sich jetzt verwundert Augen und Ohren reiben … das ist doch gar kein Progressive Rock! Stimmt – und stimmt auch wieder nicht so ganz. Zu den wichtigsten Urvätern des Rocks mit einer riesigen Sammlung an unvergesslichen Musikperlen zählen einige der bekanntesten Bluesmusiker wie Jimmy Reed, Muddy Waters, Howlin` Wolf und Chuck Berry, um nur einige wenige zu nennen. Diese und andere Helden der Musikgeschichte waren mit unzweifelhaftem Eifer und Einsatz dabei und legten eine Grundlage für spätere Musikrichtungen, darunter auch dem Rock der Moderne. Unter diesem Gesichtspunkt, ist es also durchaus legitim, den Blues auch als Ursprung und Ideengrundlage des modernen Progressive Rocks zu verstehen. Die vom Deutschen Musiker Norbert Egger angeführte und 1982 in Hamburg gegründete Blues-Rock-Formation Natural Blues orientiert sich weitestgehend an den ursprünglichen Wurzeln des Blues und lebt von der Wucht und Kraft des Ursächlichen. Der Begriff Power Blues gilt für diese vielseitige und dynamische Formation sicherlich uneingeschränkt.

In der Besetzung Norbert Egger (Gitarre, Piano und Gesang), Alex Meik (Bass, Kontrabass und Gesang), Hubert Hofherr (Blues Harp), Michael Alf (Piano), Florian Speth (Drums), dem Österreicher Peter Bachmayer (Drums) und Stefan Schubert (Gitarre und Gesang) entstand das 2021 erschienene Album „Elementary Power“. Den Titel darf man ruhig wörtlich nehmen, so lassen die Musiker tatsächlich ihrem handgemachten Blues, mit einer gehörigen Portion Energie und Dynamik, absolut freien Lauf. Natural Blues nutzen dabei das breite Spektrum des Blues und bewegen sich in allen Epochen. Ob countrymässig angehaucht, dem 20iger Jahre Blues frönend oder gar bis zu den momentan aktuellen Bluesformen, wie Modern Electric Blues, bis hin zum urgewaltigen Blues Rock, der Musikfreund wird bestens bedient. Dabei sind die Künstler stets in ihrem Element und bieten mitreißende Unterhaltung. „Elementary Power“ wird als Digipack angeboten und enthält für die nicht Insider bestens aufbereitet die wesentlichen Informationen zur Bandgeschichte und den beteiligten Musikern und das in einem ansprechenden und gut strukturierten Design.

Musikalische Grenzgänger, die gerne auch einmal über den Genre-Tellerrand schauen möchten, sei wärmstens empfohlen die Blues-Rocker namens Natural Blues und ihr neues Album „Elementary Power“ einmal anzutesten. Ihr Schaden sollte es nicht sein.
Bewertung: 11/15 Punkten

Surftipps zu Natural Blues:
Homepage
Facebook
AAA Culture
You Tube
Deezer
Apple Music
Soundcloud
Spotify
Abbildungen: Norbert Egger/ AAA Culture GmbH