1

Crystal Palace – Scattered Over Europe

(74:31, 90:35, CD + DVD, Progressive Promotion Records, 2020/2021)
Wenn man auf eine Bandgeschichte zurückblicken kann, die bereits in den frühen 1990er Jahren begann und bis heute anhält, so ist das für eine (deutsche) Progband sicherlich eine beachtliche Hausnummer und spricht für die Musiker und ihr Durchhaltevermögen. In dieser Zeit entstanden fünf mehr oder weniger beachtete Alben. Was bestimmt nicht an fehlender Qualität, sondern eher am Nischendasein der Progger liegen dürfte. Dennoch haben sich die Musiker aus der Hauptstadt mittlerweile einen guten Ruf erarbeitet, der auch letztendlich dazu führte, dass in der Zeit vor der Pandemie eine Vielzahl von Konzerten zu absolvieren war. Dass daraus zwangsläufig auch irgendwann einmal ein Live-Album das Licht der Welt erblickt, sollte dann nicht überraschen. Im Frühjahr 2021 war es dann soweit. Auf Grundlage des 2018 erschienen letzten Studio-Albums „Scattered Shards“ und der Tournee 2019 entstanden die im niederländischen Alphen aufwendig aufgenommen Live-Mitschnitte betitelt mit „Scattered over Europe”.

Dass Crystal Palace sich gut und gerne vor Publikum präsentieren, belegen die Künstler eindrucksvoll. Energiegeladen, äußerst dynamisch aber auch durchweg melodisch aufgestellt sind die Musiker voller Begeisterung bei der Sache. Mit seinem Mix aus Progressive Rock, Hard – sowie Melodic Rock und einem repräsentativen Querschnitt durch ihr Schaffen beweist das Quartett deutlich, was alles in ihm steckt. Das vorliegende Album ist daher eine gute Gelegenheit für all diejenigen, die die Musiker bislang weder live gesehen noch ihre Studioalben kennenlernen konnten. Die Kombination aus erfrischenden Live-Aufnahmen und technisch versierten Videomitschnitten wird der Qualität der Berliner gerecht und zählt sicherlich zu den Höhepunkten der Bandgeschichte. Das Album ist wie bereits erwähnt gemeinsam mit einer Bonus-DVD erhältlich. Dabei ist zu berücksichtigen, dass es sich um eine auf 300 Exemplare limitierte Auflage handelt. Mit etwas Fortune bekommt man bei der Band oder Progressive Promotion Records möglicherweise noch ein Exemplar.

Berücksichtigt man das begrenzte Budget und das keines der großen Label Crystal Palace hilfreich zur Seite gestanden hat, wurde das Optimum an musikalischer und technischer Qualität erreicht. Die Berliner können mit einem breiten Grinsen ihr erstes Live Album präsentieren, auch wenn nur 300 Glückliche ein Exemplar ergattern können.
Bewertung: 11/15 Punkten

Line-up:
Yenz Strutz (Gesang, Bass),
Nils Conrad (Gitarre),
Frank Köhler (Keyboards),
Tom Ronney (Schlagzeug)

Surftipps zu Crystal Palace:
Homepage
Facebook
Progressive Promotion Records
Progarchives
Proggnosis

Abbildungen: Crystal Palace/ Progressive Promotion Records