The Neal Morse Band – The Great Adventure

The Neal Morse Band – The Great Adventure(54:27, 53:38, Doppel-CD, Doppel-CD/DVD Special Edition mit Videos vom Making-of des Albums, Triple-Vinyl, digital, Radiant Records/Metal Blade/Sony Music, 2019)
Are you ready for „The Great Adventure“, kurze Antwort zum neuesten Werk des Ausnahmemusikers Neal Morse, Yes! Im Grunde genommen bedarf es ja nicht mehr vieler Worte zum amerikanischen Multiinstrumentalisten, da zu seinen unzähligen Projekten und Veröffentlichungen nahezu alles gesagt und geschrieben wurde. Eine derartige Präsenz zeigt aber auch deutliche Gegensätze, da sind die eingefleischten Fans, die alles verschlingen was vom Mastermind Morse auf den Markt kommt, dem gegenüber stehen die Kritiker, die sich nicht nur an den musikalischen Aktivitäten extrem reiben. Dass dieser Musiker stark polarisierend ist, beruht größtenteils auf seiner tiefgehenden und deutlich nach außen getragenen religiösen Überzeugung. Ob gerechtfertig oder nicht, das muss jeder für sich selber entscheiden. Dennoch dürfte in der Szene unbestritten sein, dass er seit etlichen Jahren ein ganz großer im Bereich des Progressive Rocks ist und eine Menge für die Entwicklung des Genres getan hat. All seine Tätigkeiten und Meisterwerke an dieser Stelle lückenlos aufzulisten, würde definitiv den Rahmen sprengen. Ob Songwriting, Virtuosität, Musikalität oder seine große Kreativität, in allen Bereichen wirkt sein Schaffen professionell, durchdacht und trotzdem niemals leblos. Gerade für Freunde des melodischen, dynamischen Prog Rocks war über eine lange Zeit seine ehemalige Band Spock’s Beard der Dreh und Angelpunkt. Auch nach seinem Ausstieg aus der Band folgte er nahtlos und ohne nennenswerte Pause seinen Zielen, stets anspruchsvolle Projekte auf höchster Ebene weiterzuentwickeln. Transatlantic ist da sicherlich ein gutes Beispiel.

War es zuletzt noch sein 2016, von vielen als Meisterwerk bezeichnetes Konzeptdoppelalbum „The Similitude of a Dream“ welches seine Fans jubeln ließ, so folgt gleich zu Beginn 2019 der nächste Hammer. Selbstverständlich eingespielt mit seinen langen Wegbegleitern Ex-Dream Theater Drummer Mike Portnoy, Randy George, Bill Hubauer und Eric Gillette. Es ist gerade diese Kontinuität, die dann auch deutlich hörbar wird.

Was erwartet den Fan und den der es vielleicht noch werden möchte? Eine wirklich epochale Überraschung nicht unbedingt, da die Produktionen des Amerikaners doch fortwährend auf einem sehr hohem Niveau serviert werden und ein ständiges Toppen ist vielleicht auch schlichtweg unrealistisch. „The Great Adventure“ bietet dennoch alles, was ein sehr gut produziertes Progressive Rock-Album ausmacht.

Ohne langatmig auf einzelne Titel des Werkes einzugehen, bleibt festzuhalten, dass wirklich alle Merkmale des Genres zu finden sind. Ein weiteres episches Album vom Mastermind mit Hymnen, die ins Ohr gehen, wohltuendem Harmoniegesang, der wie gewohnt exzellent in die Songs eingebunden ist, dazu eine Menge komplexer Songstrukturen. Dabei vermischen sich immer wieder die Grenzen zwischen Klassik, Rock und Jazz. Ein ums andere mal darf die Rhythmusgruppe druckvoll, fast metallastig den Ton angeben, während eingestreute Keyboard – oder Gitarrensoli sowie Streicherpassagen und Akustikparts für beste Abwechslung und Spannung sorgen. Belanglose Ohrwürmer werden vermieden. Das Ganze wird selbstverständlich mit einer an Perfektion grenzenden Qualität makelos umgesetzt, typisch Neal Morse eben.

Neal Morse und seine Band durchleben das große Abenteuer und bieten auf über 100 Minuten nicht nur ihren Fans einen musikalischen Leckerbissen mit allem was der Progressive Rock zu bieten hat.
Erscheinen wird das Album als Doppel-CD, Doppel-CD/DVD Special Edition mit Videos vom Making-of des Albums, Triple-Vinyl inkl. DCD und natürlich digital, damit dürften keine Medienwünsche mehr offen sein. Wer die Musiker live erleben möchte, sollte die von BetreutesProggen.de präsentierte “The Great Adventure”-Tour 2019 nicht verpassen.
Bewertung: 13/15 Punkten (HR 13, KS 11)

The Neal Morse Band (Foto: Künstler/ Homepage)

Line-up The Neal Morse Band:
Neal Morse (Ex-Spocks Beard) – Vocals, Keyboards, Guitar
Mike Portnoy (Ex-Dream Theater) – Drums, Vocals
Randy George (Ex-Ajalon, Supernal Endgame) – Bass
Bill Hubauer (We Came From Space) – Keyboards, Vocals
Eric Gillette (Ex-The Swon Brothers) – Guitar, Vocals

Surftipps zu Neal Morse Band:
Homepage
Facebook
Wikipedia
last.fm
Progarchives 1
Progarchives 2
iTunes
Deezer
Spotify