Blind Ego – Liquid Live

(73:45, CD + DVD, Gentle Art Of Music, 2017)
Ursprünglich vor knapp zehn Jahren als Soloprojekt von RPWL-Gitarrist Kalle Wallner gestartet, hat sich Blind Ego inzwischen zu einer kompletten Band gemausert. Dieses Frühjahr ging man zum ersten Mal in fester Besetzung auf Tour, im Sommer folgten Festivalauftritte auf u.a. dem Night Of The Prog Festival auf der Loreley, und im Januar/Februar 2018 sind bereits weitere Termine in Planung. Passend zu den Liveauftritten der Band erschien “Liquid Live” mit einem Mitschnitt des Loreley Aufritts auf CD, sowie einer DVD, die am 20.1.2017 im Hamburger Logo entstand.

Neben Kalle Wallner an Gitarre und Backgroundgesang bestehen Blind Ego bei diesen Auftritten aus Sänger Scott Balaban (Amon Ra), Gitarrist Julian Kellner (Dante), Bassist Sebastian Harnack (Sylvan) und Schlagzeuger Michael Christoph, während auf der DVD auch noch Arno Menses (Subsignal, ex-Sieges Even) als Gast mit von der Partie ist.

Bei der Setlist wurde hauptsächlich auf das Material vom 2016er Werk “Liquid” gesetzt, ergänzend dazu sind noch jeweils ein Titel von “Mirror” (2007) und “Numb” (2009) vertreten. Stilistisch stehen Blind Ego in erster Linie für einen Mix aus melodischem, modernem Hard Rock, sowie AOR Ansätzen, versehen mit einem ordentlichen Punch Richtung moderatem Prog Metal und jeder Menge atmosphärischer Momente.

Die Band überzeugt als tighte, energetische Einheit, die mit ihrem druckvollen Auftritt und ansteckender Spielfreude sowohl das Publikum auf der Loreley, als auch im Hamburger Logo mitreisst. Etwas passend zum Albumnamen “Liquid” ist dies beim Loreley Gig leider wortwörtlich zu nehmen, denn dort regnete es leider in Strömen, was sich aber keinesfalls negativ auf die Band und Publikum auswirkte. Gerade Scott Balaban erweist sich als überaus sympathische “Rampensau” (mit einem augenzwinkender ‘I Can’t Stand The Rain’ Zitat), der sowohl mit seiner Ausstrahlung und Präsenz, wie auch stimmlich überzeugt.

Während die CD den Nachweis erbringt, dass die Band auch vor großem Publikum und auf großer Bühne bestens funktioniert, beweist die DVD, dass Blind Ego ihre Musik ebenfalls um einige Spuren kleiner und intimer herüberbringen bringen können. Der Auftritt im Hamburger Logo wurde als sehr direktes Konzerterlebnis mit nur einer Handkamera als “One-Shot” gefilmt, was den Eindruck verstärkt, als ob man auf der Bühne mit dabei ist oder direkt im Publikum steht. Ein etwas anderer, aber durchaus interessanter Ansatz als einen Auftritt mit mehreren Kameras zu filmem und mit entsprechenden Schnitten zu versehen.

Ein gelungenes Package mit zeitgemäßem, direkten Rock der härteren Sorte in glasklarem Sound.
Bewertung 12/15 Punkten (KR 11, KS 12)

Surftipps zu Blind Ego:
Homepage
Facebook
Twitter
YouTube
Instagram
Spotify

Abbildungen: Blind Ego / Gentle Art Of Music