The Missing Piece – Dream Rider

0

(55:41, CD, Freia Music/FMLS, 2017)
Schon wieder neuer Prog aus den Niederlanden. Irgendetwas scheint dort zu gedeihen, was den Output an progressiver Musik beflügelt. Neu am Start sind The Missing Piece mit ihrem Erstling „Dream Rider“. Interessanterweise hat man den Namen des Albums größer aufs Cover gepinselt als den Bandnamen, sodass man im Netz auch bereits Reviews zu der Band Dream Rider finden kann. Es geht hier aber definitiv um die fehlenden Teile aus Holland.

Die Namen jedenfalls deuten es schon an, sonderlich kreativ geht es hier nicht zu Werke. The Missing Piece gehen lieber gleich auf Nummer sicher und muten dem Hörer keine großen Experimente zu. Die Songs pendeln sich so auf ziemlich langweiligen 08/15-Neoprog ein, der keinerlei Überraschungen bietet. Hinzu kommt der Gesang von Sängerin Nana Burger, der mag so gar nicht zur Musik passen. Frau Burger hat leider keine sonderlich ausdrucksstarke Stimme, sie tut eher solide ihren Dienst, neigt dabei aber oft zu übertriebener Betonung. Sie wäre vermutlich viel besser in einer Pop- oder Soulformation aufgehoben.

Insgesamt schleppt sich die Platte von Track zu Track und schwankt zwischen uninspirierten Tiefpunkten (‚Destiny‘, ‚Shadow‘ oder ‚Underneath the Mask‘), soliden (Neo)Prog-Nummern (‚Closed Doors‘, ‚Signs‘) und sogar kleinen Lichtblicken, wie dem abschließenden Zweiteiler ‚The Close‘. Hier gibt es doch recht abwechslungsreichen Prog zu hören, und die Band traut sich auch mal an komplexere Arrangements.

Alles in allem ist dies viel zu wenig, um aufhorchen zu lassen. Wenn die Band sich mehr an Titeln wie ‚The Close‘ orientiert hätte, wäre eventuell ein mehr als nur mittelprächtiges Progressive-Rock-Album herausgekommen. Vielleicht beim nächsten Mal? Dann gibt es eine neue Chance für The Missing Piece.
Bewertung: 7/15 Punkten (HK 7, KR 5)

The Missing Piece (Foto: Band)

Surftipps zu The Missing Piece:
Homepage
Facebook
Spotify

 

 

 

 

Teilen.

Über den Autor

Henrik Kropp

Alles wird gut, solange du progressiv bleibst!

Kommentar verfassen

The Missing Piece – Dream Rider

von Henrik Kropp Artikel-Lesezeit: ca. 1 min
0