Crippled Black Phoenix – New Dark Age

0

Crippled Black Phoenix - New Dark Age(57:02, CD, Season Of Mist, 2015)
Zu ihrer Tour Ende letzten Jahres veröffentlichten die wieder mal leicht umbesetzten Crippled Black Phoenix über ihren neuen Labelpartner Season Of Mist die EP „New Dark Age“. Die drei Songs darauf bringen es auf 57(!) Minuten, wobei das zweigeteilte, mehr als 37 Minuten lange Pink-Floyd-Cover ‚Echoes’ einen Großteil des „Mini“-Albums einnimmt.

Neu sind das knapp fünfminütige, schleppend groovende ‚Spider Island’ und der 14-minütige Titeltrack. Gitarrendominiert bewegen sie sich zwischen Art-, Progressive- und Alternative Rock. Bandleader Justin Greaves reflektiert mit „New Dark Age“ das seiner Meinung nach gegenwärtig wieder vorherrschende dunkle Zeitalter – der düstere, endzeitartigen Unterton des neuen Materials spiegelt dies wider. Beide Stücke knüpfen an die Stimmung und den stilistischen Ansatz des letzten Longplayers „White Light Generator“ (2014) an, wobei gerade der recht ausgiebige, in Teilen sehr wuchtige Instrumentalpart am Ende von ‚New Dark Age’ sich langsam aufbauende Spannung mit düsterer Atmosphäre vereint.

Das zweigeteilte ‚Echoes’ erschien als Kooperation mit Se Delan bereits 2015 auf der limitierten EP „Oh’Ech-oes“. Was immer man von dieser Veröffentlichungspolitik halten mag: Die sorgfältig arrangierte Neuinterpretation mit dennoch deutlicher Verbeugung vor dem Original offenbart recht deutlich Crippled Black Phoenix‘ Verbundenheit mit Pink Floyd. Die Band verwebt zusätzliche Improvisationsteile und Soundschnipsel, einen ausgiebigen Ausschnitt des Klassikers ‚Telstar’ von The Tornados und zum Schluss Floyds ‚Childhood’s End´ vom Album „Obscured By Clouds“ mit dem Monstertrack.

„New Dark Age“ ist in erster Linie ein schönes Sammlerstück für Fans bzw. Floyd-Aficinados. Trotz seiner Länge ersetzt es ein „richtiges“ Studioalbum aber nur bedingt.
Bewertung: 10/15 Punkten (WE 11, KR 12, KS 10)

Surftipps zu Crippled Black Phoenix:
Homepage
Twitter
Facebook
Bandcamp
Soundcloud
Spotify
„NDA“ @ Spotify
YouTube (Channel)
YouTube (live, Glasgow, ’15
MySpace

Teilen.

Über den Autor

Kristian Selm

Höre eigentlich alles quer durch den bunten Gemüsegarten des Progressive Rocks, vergesse dabei aber auch nicht den Blick über den Tellerrand hin zu "normaler" Rock- und Popmusik, auch wenn mir vom aktuellen Mainstream leider immer weniger gefällt.

Kommentar verfassen