Freakshow Artrock Festival 2015 – 45 Years of Zeuhl and Beyond, 25.-26.09.2015, Würzburg, Blauer Adler

0

bp-baus2015-10 01zug1000sigGrüßt Euch!

Aber: was soll denn diese Figur des bekannten Zirndorfer Spielzeugherstellers? Und was hat sie da um den Hals? Eine Kamera?! Ja, das ist, weil…

Es ist der letzte Freitag des Septembers und im Zug Richtung Rock’n’Roll City Würzburg sitzt diese Figur in freudiger Erwartung auf das diesjährige Freakshow Artrock Festival. Noch wenige Stunden, und aus dem Würzburger Lokal „Blauer Adler“, einem Hybrid aus Konzertsaal und Sportgaststätte, wird für ein Wochenende lang ein Ort der gepflegten schrägen Töne und der noch gepflegteren Fachsimpelei unter Freunden, die aus wirklich allen Ecken Deutschlands und darüber hinaus anreisen und die sich nur bei solchen Gelegenheiten treffen.
„45 Years of Zeuhl and Beyond“ ist das Motto des Wochenendes, und das steckt musikalisch schon mal das Feld ab. Zeuhl! Diese pumpende, repetitive, mächtige Musik, die der Schlagzeuger und John Coltrane-Fanatiker Christian Vander erschuf. Ja, das ist schon 45 Jahre her. Seine Band Magma, der Dreh- und Angelpunkt dieses Genres, mag noch immer „alive and kicking“ sein, doch dieses Festival gehört ihren Kindern im Geiste: Fünf der sieben Bands reisen aus Magmas Brutstätte Frankreich an („Allez les Bleus“) und die sechste, die wallonischen Present, mit Neuzugang Liesbeth Lambrecht von Aranis an der Violine, ist geographisch und kulturell zumindest sehr nah dran. Und Band Nummer sieben, die japanischen Happy Family? Jazz-Rock mit derart dominantem knarzigem, pumpendem Bassspiel, das ist ein würdiger Ausrutscher bei diesem Fest. Das wird abgerundet durch eine Formation, die schafft, was eigentlich keiner auf dem Schirm hatte: Magma zu covern! Zunächst gediegener, luftiger, vorsichtiger als das Original, im Verlauf aber nicht weniger erhaben und mächtig. Tanzender, kochender Saal, „Rock’n’Roll!“-Rufe inklusive – Respekt. Den vor allem für One-Man-Organisator Charly Heidenreich, der jährlich diese Festivals stemmt, jeden einzelnen der über hundert Gäste mit Namen begrüßt und mit unermüdlichem Einsatz schon an den nächsten Konzerten plant.
Neugierige können sich das letzte Septemberwochenende 2016 schon mal fett im Kalender markieren.  Auch beim nächsten herzlichen Großfamilientreffen, das Alter der Zuschauer liegt zwischen 0 und knapp 99 Jahren, werden Neuzugänge wieder leicht Zugang finden können.

Das waren die Bands 2015 (bezaubernd, Leute, bezaubernd!):
Freitag, 25. September 2015: Ni, Le Grand Sbam, Happy Family
Samstag, 26. September 2015: Poil, Chromb!, Present, Collectif Ptäh

Ni

bp-baus2015-10 02ni1000sig (1)

bp-baus2015-10 03ni1000sig

bp-baus2015-10 04ni1000sig

bp-baus2015-10 05ni1000sig

Le Grand Sbam

bp-baus2015-10 10legrandsbam1000sig

bp-baus2015-10 09legrandsbam1000sig

bp-baus2015-10 08legrandsbam1000sig

bp-baus2015-10 07legrandsbam1000sig

bp-baus2015-10 06legrandsbam1000sig

Happy Family

bp-baus2015-10 11happyfamily1000sig

bp-baus2015-10 12happyfamily1000sig

bp-baus2015-10 13happyfamily1000sig

bp-baus2015-10 14happyfamily1000sig

Poil

bp-baus2015-10 15poil1000sig

bp-baus2015-10 16poil1000sig

bp-baus2015-10 17poil1000sig

bp-baus2015-10 18poil1000sig

bp-baus2015-10 19poil1000sig

Chromb!

bp-baus2015-10 22chromb1000sig

bp-baus2015-10 21chromb1000sig

 

Present

bp-baus2015-10 28present1000sig

bp-baus2015-10 27present1000sig

bp-baus2015-10 26present1000sig

bp-baus2015-10 25present1000sig

bp-baus2015-10 24present1000sig

bp-baus2015-10 23present1000sig

Collectif Ptäh

bp-baus2015-10 29collectifptah1000sig

bp-baus2015-10 30collectifptah1000sig

bp-baus2015-10 31collectifptah1000sig

bp-baus2015-10 32collectifptah1000sig

bp-baus2015-10 33collectifptah1000sig

 
Weitere Fotos findet Ihr unter artrockpics.com
und unter progrockfoto.de

Surftipps:
Homepage Ni
Ni @ Bandcamp
Le Grand Sbam @ Bandcamp
Happy Family @ Facebook
Happy Family ProgArchives
Poil @ Bandcamp
Poil @ Facebook
Homepage Chromb!
Chromb!@ Bandcamp
Present @ Wikipedia
Present @ Allmusic
Collectif Ptäh @ Facebook

Teilen.

Über den Autor

Monika Baus

Geboren im Jahr, in dem King Crimsons "Starless" das Licht der Welt erblickte. In den frühen Neunzigern: Erstkontakt mit der ungewohnten Klangwelt des progressiven Jazzrocks (doch Namen => Schall und Rauch) in einer Würzburger Szenekneipe namens AKW! (sic!). Danke, Charly!

Kommentar verfassen

Freakshow Artrock Festival 2015 – 45 Years of Zeuhl an…

von Monika Baus Artikel-Lesezeit: ca. 2 min
0